Start >> Bürgerservice & Wohnen >> Integration

Interkulturelle Elternmentor*innen für Tauberbischofsheim gesucht!

Interkulturelle Elternmentor*innen für Tauberbischofsheim gesucht!

  • Sie sind auf der Suche nach einem anerkannten und sinnvollen Ehrenamt und möchten Ihre sprachlichen und kulturellen Kompetenzen nützlich einbringen?
  • Sie möchten Eltern stärken, damit sie ihre Kinder in Kita und Schule bestmöglich begleiten können?

... dann werden Sie Teil des Tauberbischofsheimer Teams Interkulturelle Elternmentor*innen!


Nutzen Sie Ihre Chance und profitieren Sie von unserer Basisqualifizierung
Hier werden Sie für Ihren Einsatz stark gemacht.

  • Sie lernen das Profil der*des Interkulturelle*n Elternmentor*in kennen.
  • Sie erfahren mehr über das Bildungssystem in Ba-Wü und die Zusammenarbeit von Eltern, Kitas und Schulen.
  • Sie entwickeln wertvolle Kompetenzen für Ihren Einsatz als Elternmentor*in und darüber hinaus.
    ...  zudem lernen Sie Gleichgesinnte kennen und haben vor allem auch viel Spaß!

Nähere Informationen siehe beiliegender Flyer (1 MB)
Anmeldung und nähere Informationen:

Integrationsbüro
Herbert Sack
Tel: 09341/80346
Herbert.Sack@tauberbischofsheim.de

Informationen zu Geflüchteten aus der Ukraine

Unzählige Menschen aus der Ukraine, insbesondere Frauen, Kinder und Senioren, sind auf der Flucht. Um ihr Leben zu retten, flüchten sie auch nach Deutschland.

Ukrainegeflüchtete können direkt bei Verwandten und Freunden aufgenommen werden. Auch in Tauberbischofsheim sind auf diesem Wege bereits viele Menschen angekommen.

Darüber hinaus erfolgt die Zuteilung über das Land Baden-Württemberg nach den Regelungen des baden-württembergischen Flüchtlingsaufnahmegesetzes (FlüAG) zunächst an das Landratsamt Main-Tauber-Kreis. Pro Monat rechnet der Main-Tauber-Kreis ab sofort mit Zuweisungen von mehreren Hundert geflüchteten Menschen aus der Landeserstaufnahme, Unterkünfte werden mit Hochdruck vorbereitet, um die Kapazitäten für die Unterbringung in den Gemeinschaftsunterkünften auszubauen.

Anschließend erfolgt die Unterbringung in den Kommunen, vorrangig in Wohnungen. Aufgrund des angespannten Wohnungsmarktes ist dies jedoch nur dann möglich, wenn wir aus der Bevölkerung Wohnraum gemeldet bekommen.

Möchten Sie Menschen aus der Ukraine bei sich aufnehmen?

Bereits jetzt haben schon vereinzelt private Haushalte ihre Hilfe angeboten und der Stadt Tauberbischofsheim gegenüber Wohnraum gemeldet. Wenn auch Sie Wohnraum für mind. 6 Monate zur Verfügung stellen möchten bitten wir Sie, unser Online-Formular auszufüllen. Wenn Sie Fragen hierzu haben, können Sie sich gerne im Integrationsbüro der Stadt melden. Für Ihr Engagement bereits jetzt ein herzliches Dankeschön!

Möchten Sie anderweitig helfen, zum Beispiel als Dolmetscher oder ehrenamtlicher Helfer?

Beherrschen Sie die ukrainische oder russische Sprache? Sind Sie bereit, bei Bedarf zu dolmetschen oder sonst Hilfe zu leisten? Bitte melden Sie sich bei uns im Integrationsbüro. Schon jetzt herzlichen Dank!

Sie haben Verwandte oder Freunde, die aus der Ukraine geflüchtet sind, bei sich aufgenommen?

Eine Information des Landratsamts zur Vorgehensweise bei Aufnahme von geflüchteten Personen aus der Ukraine finden Sie hier (80 KB).
Eine melderechtliche Anmeldung der geflüchteten Personen beim Bürgerbüro (Terminvereinbarung z.B. unter Tel: 09341 803-11) ist u.U. erforderlich bzw. wird dringend empfohlen.
Bitte lassen Sie die geflüchteten Personen auch das vom Landratsamt Main-Tauber-Kreis vorbereitete Formular zur Prüfung des ausländerrechtlichen Status ausfüllen und dem Landratsamt unter den auf dem Formular angegebenen Kontaktdaten zukommen. Das Formular finden Sie im Internet z.B. unter der Adresse Landratsamtes Main-Tauber-Kreis.
Dort sind auch die Informationen und Antragsunterlagen für Sozialleistungen einschl. medizinischer Versorgung eingestellt.

Folgende Stellen haben für die Geflüchteten aus der Ukraine Kataloge mit Fragen und Antworten (FAQ) eingerichtet:


Bitte wenden Sie sich bei Fragen oder wenn Sie Unterstützung benötigen
gerne an die Mitarbeiter des Integrationsbüros, Hauptstraße 67,
Andreas Salm und Herbert Sack
ukraine@tauberbischofsheim.de,Telefon: 09341 897 9563 und 09341 897 9562

Integration in Tauberbischofsheim

Die Stadt Tauberbischofsheim unterstützt die Integration der zu uns geflüchteten Menschen

Bei der Stadt Tauberbischofsheim sind für diese Aufgaben Herbert Sack und Andreas Salm als Integrationsmanager zuständig.

Zuständigkeiten:

  • Unterkunftsaquise für Flüchtlinge in Anschlussunterkunft
  • Koordination, Unterbringung und Betreuung der Flüchtlinge in der kommunalen Unterbringung
  • Zusammenarbeit mit weiteren Behörden und Institutionen wie Ausländerbehörde, Jobcenter, Agentur für Arbeit
  • Kooperation mit dem Ehrenamtskreis
  • Steuerung von Integrationsprojekten, um eine gesellschaftliche Teilhabe zu ermöglichen
  • Hilfestellung bei der Vermittlung in den Arbeitsmarkt
  • Einzelfallbetreuung und Integrationsplanerstellung
  • Beratung bei allen Fragen des täglichen Lebens



Vermittlung von Informationen über zuständigen Ansprechpartner zu folgenden Fragen:

  • Spracherwerb
  • Kindergarten, Schulen, Bildung
  • Arbeitsmarktintegration
  • Schuldnerberatung
  • Suchtberatung
  • Gesundheit
  • Behindertenberatung
  • Anerkennung von Schul- und Berufsabschlüssen
  • Vermisstensuche
  • Angebote von Ehrenamtlichen
  • Kontakte zu Vereinen
  • Rückkehrberatung

Termine nach Vereinbarung, da oft im Außendienst!

Herbert Sack
Andreas Salm

Weitere Informationen zum Thema Integration finden Sie hier.

Handbook Germany gibt in Videos und Texten Antworten von A-Z zum Leben in Deutschland und das in sieben Sprachen. Mit wichtigen Tipps zu Asyl, Wohnung, Gesundheit, Arbeit und Ausbildung, sowie zu Kita, Studium und vielem mehr.
 

Kontakt

Herr Herbert Sack

Sachbearbeiter

Marktplatz 8
97941 Tauberbischofsheim
Telefon 09341 897 9562
Gebäude Klosterhof
Raum K-102
Aufgaben

Flüchtlingswesen & Integration

Herr Andreas Salm

Sachbearbeiter

Marktplatz 8
97941 Tauberbischofsheim
Telefon 09341 897 9563
Gebäude Klosterhof
Raum K-102
Aufgaben

Flüchtlingswesen & Integration