Behördliche Informationen zum Coronavirus

Das Landratsamt Main-Tauber-Kreis bietet fortlaufend aktualisierte Informationen und Links unter www.main-tauber-kreis.de/coronavirus an. Vor dem Hintergrund der dynamischen Entwicklung bei der Ausbreitung des Coronavirus hat das Landratsamt ein Bürgertelefon für Fragen aus der Bevölkerung eingerichtet. Die Telefonnummer lautet 09341 / 82-4010. 

Das Bürgertelefon ist montags bis sonntags - also auch am Wochenende - von 8.30 Uhr bis 18 Uhr geschaltet. Hier gibt es Antworten und Hinweise zu Themen wie Symptome und Inkubationszeit oder der Frage, wie man sich vor einer Ansteckung schützen kann. Des Weiteren können sich Bürgerinnen und Bürger täglich - auch am Wochenende - zwischen 9 und 18 Uhr unter der Telefonnummer 0711 / 904-39555 an eine eigens eingerichtete Hotline des Landesgesundheitsamts Baden-Württemberg wenden.

Erreichbarkeit der Verwaltung und städtischen Einrichtungen

Die persönliche Erreichbarkeit der Verwaltung, seiner Außenstellen und städtischen Einrichtungen muss  zur Verlangsamung der Ausbreitung des Coronavirus erheblich eingeschränkt .

Auf einer Übersichtsseite haben wir alle notwendigen Informationen zu persönlicher und telefonischer Erreichbarkeit für die Bürgerinnen und Bürger zusammengefasst.

Bitte beachten Sie in jedem Fall, dass Sie dringend erforderliche, persönliche Termine mit unseren Mitarbeitern vorab vereinbaren müssen und die folgende Erklärung beachten müssen:

Falls Sie Bedarf an einer Notfallbetreuung nach der Verordnung der Landesregierung (Corona-Verordnung) haben füllen Sie bitte das beigefügte Anmeldeformular aus:

Pressemitteilungen der Stadt Tauberbischofsheim

 Das Land Baden-Württemberg hat die Corona-Verordnung erneut verschärft - PM vom 23.03.2020
 Koordinierungsstelle Nachbarschaftshilfe - PM vom 20.03.2020
 Appell an die Vernunft der Bürger - PM vom 19.03.2020
 Stadt bietet Service für Gewerbetreibende, Hotels und Gaststätten - PM vom 19.03.2020
 Aktualisierte Rechtsverordnung des Landes gegen die Ausbreitung des Corona-Virus - PM vom 18.03.2020
 Stadtverwaltung schränkt Publikumsverkehr ein und koordiniert Notfallbetreuung - PM vom 17.03.2020
Landesregierung beschließt Maßnahmen gegen die Ausbreitung des Coronavirus - PM vom 16.03.2020
Maßnahmen zum Schutz der Bevölkerung - PM vom 15.03.2020
Lenkungsstab managt Maßnahmen zum Schutz der Bevölkerung - PM vom 14.03.2020
Der Frühlingsmarkt findet nicht statt - PM vom 13.03.2020
Abgesagt: Die geplante Osterferienbetreuung für Grundschulkinder - PM vom 11.03.2020
 Information zur Schließung des Matthias-Grünewald-Gymnasiums  - PM vom  08.03.2020

Weitere Informationen

Einschätzung der aktuellen Lage für Baden-Württemberg: https://sozialministerium.baden-wuerttemberg.de/de/gesundheit-pflege/gesundheitsschutz/infektionsschutz-hygiene/informationen-zu-coronavirus/                
Einschätzung der aktuellen Lage in Deutschland: https://www.rki.de/DE/Content/InfAZ/N/Neuartiges_Coronavirus/Risikobewertung.html?nn=13490888                
Aktuelle Informationen des Bundesministeriums für Gesundheit finden Sie hier: https://www.bundesgesundheitsministerium.de/coronavirus.html.
Häufig an das BMG gestellte Fragen werden in einem PDF beantwortet: Häufig an BMG gestellte Fragen (PDF).

Wie kann ich mich vor einer Ansteckung schützen?

Das Robert-Koch-Institut (RKI) rät: Wie bei Influenza und anderen akuten Atemwegsinfektionen schützen Husten- und Nies-Etikette, gute Händehygiene sowie Abstand zu Erkrankten (ca. 1 bis 2 Meter) auch vor einer Übertragung des neuen Coronavirus. Diese Maßnahmen sind auch in Anbetracht der Grippewelle überall und jederzeit angeraten. Die fortlaufend aktualisierten Informationen des Robert-Koch-Instituts zu dieser und weiteren Fragen sind unter folgendem Link zu finden: Antworten auf häufig gestellte Fragen zum Coronavirus SARS-CoV-2

Hygienetipps

Die wichtigsten Hygienetipps finden Sie in diesem PDF des Bundesministeriums für Gesundheit: Virusinfektionen - Hygiene schützt! (PDF).

Was kann ich sonst noch tun?

Sozialkontakte minimieren. Besonders älteren Menschen wird empfohlen, seltener zum Einkaufen zu gehen.
Räume regelmäßig lüften.
Impfstatus gemäß Empfehlungen der Ständigen Impfkommission komplettieren (insbesondere Influenza und Pneumokokken)
Reisen nach Möglichkeit reduzieren, insbesondere in Risikogebiete.

Kontakt

Frau Helga Hepp

Sachbearbeiterin

Telefon 09341/803-25
Fax 09341/803-725
Gebäude: Klosterhof
Raum: K-102
Aufgaben:

Pressestelle, Kultur und Touristik, Veranstaltungen