Angebote und Projekte

Das Aufgabenspektrum der Schulsozialarbeit an der Werkrealschule Tauberbischofsheim setzt sich insbesondere zusammen aus:

  1. einem Beratungsangebot für Schüler, Eltern und Lehrer
  2. Projektarbeiten (soziale Gruppenarbeit und Prävention)
  3. sowie Zusammenarbeit und Vernetzung

Offene Jugendangebote
Die Schulsozialarbeiterin macht vielfältige Angebote, die allen Kindern und Jugendlichen der Schule zugänglich sind, wie z.B. Hilfe bei den Hausaufgaben oder beim Lernen, Spiel-, Bastel-, Frühstücks- und sportliche Angebote.

Berufsorientierung und Lebensplanung
Für viele Jugendlichen werden die Übergänge von der Schule in die Berufswelt zunehmend schwieriger. Ein Arbeitsschwerpunkt der Schulsozialarbeiterin liegt daher in der Vorbereitung der Abschlussschüler auf diesen Wechsel.

Sozialpädagogische Gruppenangebote
In verschiedenen Klassen werden - gemeinsam mit den Lehrerinnen und Lehrern und oftmals mit Unterstützung weiterer Kooperationspartner - eine Vielzahl von Projekten und Themeneinheiten durchgeführt. So z.B. Training sozialer Kompetenzen, Gewalt- und Suchtprävention, Gesundheitsförderung, Erlebnispädagogik und Projekte zum Übergang Schule - Beruf.

Individuelle Förderung und schulbezogene Hilfen
Im Rahmen der individuellen Förderung  werden gezielt Kinder und Jugendliche unterstützt, um die Schule und ihre Anforderungen bewältigen zu können. Die Aufgabe der Schulsozialarbeiterin besteht darin, den SchülerInnen  in enger Kooperation mit den Lehrern bei der Bewältigung ihrer Lernprobleme und/oder Lebensprobleme zu helfen, ihre Persönlichkeit zu stärken und im sozialen Umfeld Ressourcen zu erschließen.

Erlebnispädagogische Projekte
"project adventure" mit den 8. und 9. Schulklassen.

Kooperation und Vernetzung
Aufgabe der Schulsozialarbeit ist es auch, die Schule für andere soziale Einrichtungen zu öffnen, an andere Fachdienste weiter zu vermitteln und entsprechende Angebote und Aktionen zu organisieren (Einrichtungen der Jugendhilfe und der Sozialarbeit, Beratungsstellen, Jugendamt, Institutionen im Gemeinwesen).

Mitarbeit in der Schule
Die Schule ist ein Lern- und Lebensort, an dessen ständiger Weiterentwicklung alle zu beteiligen sind. Zu den institutionsbezogenen Aufgaben von sozialpädagogischen Fachkräften an Schulen gehört auch die Mitarbeit und Mitbestimmung in schulischen Gremien sowie die Mitarbeit an der Schulentwicklung (Zusammenarbeit mit Schulleitung und Lehrkräften,  Mitgestaltung von Schulveranstaltungen und Projekten, SMV).

Beratung und Einzelfallhilfe
Beratung und Einzelhilfe richtet sich als Angebot vor allem an einzelne Schüler, Eltern und Lehrer sowie an kleinere Personengruppen. Dieses Arbeitsfeld dient der Intervention bei akuten Krisen, der Information hinsichtlich sinnvoller und möglicher Handlungsstrategien sowie der Prävention in Bezug auf potentiell problematische Lebenslagen von Kindern und Jugendlichen.

Krisenintervention
Im Notfall, bei Streit, Gewalt, Sorgen, Ärger, Verzweiflung und Hilflosigkeit finden die Schülerinnen und Schüler an der Schule in der Schulsozialarbeit eine Anlaufstelle, die niedrigschwellig und schnell unterstützt, berät und dabei hilft, die Krise zu überwinden.

Kontakt

Schulsozialarbeiter
Dirk Attenhauser, Dipl.-Soz.Arb./Dipl.-Soz.Päd. (FH)
Schulzentrum am Wört - Bereich Werkrealschule
Pestalozziallee 6
97941 Tauberbischofsheim
Tel.: 09341/89543-102
E-Mail: schulsozialarbeit-tbb@web.de
Homepage: www.schulzentrumamwoert.de

Schulsozialarbeiterin
Claudia John, Dipl.-Päd. (Uni)
Schulzentrum am Wört - Bereich Realschule
Matthias-Grünewald-Gymnasium
Christophorus-Schule Tauberbischofsheim
Tel.: 09341/89543-137
E-Mail: claudia.john@tauberbischofsheim.de