Verwaltung öffnet schrittweise ab 25. Mai

Der Zugang zum Verwaltungsgebäude erfolgt vorerst ausschließlich über die Haupteingangstüre.

Um das Risiko einer Ansteckung mit dem Corona-Virus so gering wie möglich zu halten, wurde der Publikumsverkehr in der Stadtverwaltung Tauberbischofsheim ausgesetzt. Neben telefonischem Kontakt und Online-Diensten, waren in dringenden Fällen Termine möglich. Nachdem aufgrund der niedrigen Infektionszahlen nun Lockerungen möglich geworden sind, öffnet auch die Stadtverwaltung schrittweise wieder für ihre Bürgerinnen und Bürger ab Montag, 25. Mai.

Terminvereinbarungen verhindern Warteschlangen - helfen Sie mit!

Persönliche Vorsprachen sind ab dann zu den üblichen Öffnungszeiten und nach Terminvereinbarung wieder möglich. Ein uneingeschränkter Zugang wie zu Vor-Corona-Zeiten ist bis auf Weiteres jedoch noch nicht umzusetzen. Besucherinnen und Besucher, die vorab einen Termin vereinbart haben, melden sich im Foyer des Verwaltungsgebäudes Klosterhof, hinterlassen dort ihre Kontaktdaten und werden von MitarbeiterInnen des entsprechenden Fachamtes abgeholt.

Wartezeit und dadurch gegebenenfalls auch Warteschlangen können durch vorherige Terminvereinbarung weitestgehend vermieden werden. Die Besucher werden daher gebeten telefonisch oder per Mail ihren Besuchstermin abzustimmen, die einzelnen Kontaktdaten sind auf der Homepage https://www.tauberbischofsheim.de/start/buergerservice  zu finden. Auch die städtische Telefonzentrale, die unter der Telefonnummer 09341-8030 zu erreichen ist, vermittelt gerne weiter.
 

Die Ausgabe von „Gelben Säcken“ erfolgt unkompliziert im Foyer Klosterhof

Die Ausgabe von Kunststoffsäcken („Gelber Sack“) erfolgt unkompliziert im Foyer Klosterhof. Der Zugang zum Verwaltungsgebäude erfolgt ausschließlich über die Haupteingangstüre im Klosterhof. Die Türen zum Standesamt, Dormitorium und zum Klostergarten bleiben vorerst geschlossen.

Vorkehrungsmaßnahmen: Plexiglasscheiben und die aha-Regel

Im Rathaus und im Klosterhof gilt die AHA-Regel, nämlich das Abstandsgebot, die allgemeinen Hygieneregeln und es ist eine Alltagsmaske zu tragen. Als weiter Sicherheitsvorkehrung sind publikumsintensive Arbeitsplätze mit Plexiglasscheiben ausgestattet worden.

Kontakt

Frau Helga Hepp

Sachbearbeiterin

Telefon 09341 803 26
Fax 09341 803 726
Gebäude: Klosterhof
Raum: R-023
Aufgaben:

Pressestelle, Kultur und Touristik, Veranstaltungen