Strategien für den demografischen Wandel

Bürgermeister Wolfgang Vockel begrüßte die Teilnehmer beim Demografie-Workshop.

„Unser Ortsteil 2030“ – der Gestaltung dieser Zukunftsvision gingen am vergangenen Samstag 21 Bürgerinnen und Bürger der Ortschaften Distelhausen, Dittigheim und Dittwar nach und entwarfen gemeinsam mit dem Demografie-Experten Dr. Winfried Kösters Strategien und Ideen, um die anstehenden Herausforderungen meistern zu können.

In seinen Begrüßungsworten betonte Bürgermeister Wolfgang Vockel, dass man gemeinsam die Infrastruktur entwickeln und an die Folgen der demographischen Entwicklung langfristig denken müsse. Die Anwesenden bezeichnete er als „leuchtende Vorbilder“, da sie sich beim Workshop einbrächten. „Projekt und Ideen funktionieren nur, wenn die Bürgerschaft auch mitmacht.“
Frank Stroh, Projektleiter der „Demografischen Allianz Heilbronn-Franken“ und stellvertretender Beiratsvorsitzender der Bürgerinitiative pro Region Heilbronn-Franken e. V. begrüßte die Anwesenden ebenfalls und zeigte sich „gespannt auf die Ergebnisse“.
 
Gemeinsam bilanzierte man zunächst die Resultate des Demografie-Workshops vom 19. März 2016 und definierte die zu bearbeitenden Handlungsfelder, darunter die Themen Wohnen, Infrastruktur, Generationen, Engagement und Mobilität. Zu jedem Handlungsfeld setzte die Gruppe gemeinsam die Leitziele 2030 sowie Ziele, die bis 2019 erreicht werden müssten. Für das Thema „Wohnen“ soll beispielsweise leerstehender Wohnraum durch Eigentümer zur Verfügung gestellt sowie eine Struktur geschaffen werden, die alte Immobilien oder Grundstücke erwirbt, um sie zu umzubauen und zu verwalten. Als erster Schritt soll dafür der Bedarf im Ort ermittelt und Eigentümer beraten und unterstützt werden.
 
Neben der Gewinnung von Mitstreitern wurde als wichtigstes Ziel die Bildung eines ehrenamtlichen Demografie-Beirates in den drei Ortsteilen zur weiteren Steuerung des Projektes festgelegt. Hier sollen zukünftig alle Stränge zum Thema Demografie zusammenlaufen. Ziel ist es zukünftig eine hauptamtliche Stelle zu haben, die sich um das Thema kümmert. Als erster Schritt wurde beschlossen, dass von den drei Ortsvorstehern eine Gründerversammlung einberufen wird, um die genauere Organisation und Abläufe sowie weitere Interessierte zu finden.
Für das „Miteinander der Generationen“ solle eine Veranstaltung stattfinden, zu der alle Generationen eingeladen werden. Hierzu fanden sich passenderweise unter anderemder älteste und der jüngste Teilnehmer des Workshops zur Planung zusammen.
 
Alle Teilnehmer bewerteten die Veranstaltung als äußerst positiv. Vor allem deshalb, da im Unterschied zum letzten Workshop 2016 konkrete Personen zu den einzelnen Feldern gefunden wurden.
 
Wer Interesse hat, sich in den Ortsteilen für den Demografie-Beirat zu engagieren, kann sich bei Christian Gros unter christian.gros@tauberbischofsheim.de oder unter 09341/80317 melden.

Kontakt

Frau Susanna Blum

Pressesprecherin

Marktplatz 8
97941 Tauberbischofsheim
Telefon 09341/803-26
Fax 09341/803-726
Gebäude: Rathaus
Raum: R-025
Aufgaben:

Pressestelle