Mit WLAN in der Mediothek die Onleihe nutzen

Mediotheksleiterin Angelika Benz mit Siegrid Goldhahn und Yvette Driessen

Freies WLAN für alle Besucher gibt es nun auch in der städtischen Mediothek. So kann man nicht nur wie bisher in Zeitschriften und Büchern schmökern, sondern nebenher auch einen Blick ins Smartphone oder Tablet werfen oder Medien downloaden.

Für die Ferienzeit empfiehlt die Mediothek außerdem wieder zahlreiche Medien für Klein und Groß: So können sich die Mediotheksnutzer mit Hörbüchern für lange Autofahrten, erfrischenden Büchern und Neuerscheinungen oder Reiseführern eindecken.
In diesem Jahr wird außerdem die Onleihe Heilbronn-Franken 10 Jahre alt, bei der die städtische Mediothek in Tauberbischofsheim seit fünf Jahren Mitglied ist. Dort kann man online ganz einfach Medien für den E-Reader herunterladen.
Wer das Angebot der Onleihe Heilbronn-Franken noch nicht kennt und mal ausprobieren will: Zum runden Geburtstag gibt einen Schnupperausweises für drei Monate. Einen Gutschein gibt es über die Webseite des Verbunds, ebenso reicht auch die Vorlage einer Dauerkarte für die Bundesgartenschau in Heilbronn bei den beteiligten Bibliotheken.

Wer spontan außerhalb der Mediothek-Öffnungszeiten Lust auf Lesen oder Hörbücher hat, kann sich von überall Medien über die Onleihe herunterladen, jederzeit und von überallher. Ein Bibliotheksausweis genügt dafür.
Was anfangs des 21 Jahrhunderts noch kaum denkbar war, wurde wenige Jahre später zur Realität. Öffentliche Bibliotheken betrieben ihre Medienausleihe nicht mehr alleine real, sondern ab 2007 auch digital. 2009 schlossen sich neun kommunale Bibliotheken (Bad Friedrichshall, Bad Rappenau, Brackenheim Güglingen, Heilbronn, Möckmühl, Neckarsulm, Obersulm, Öhringen) in der Region zusammen und gründeten den Verbund Onleihe Heilbronn-Franken. Heute können die Einwohner von 36 Kommunen auf das virtuelle Medienangebot zugreifen: Von Baden Mergentheim bis Lauffen am Neckar, von Eppingen und Mosbach bis Crailsheim erstreckt sich der Zusammenschluss der Bibliotheken.
 
Die technische Realisierung dieses Angebots liegt bei der Firma Divibib GmbH, einem Tochterunternehmen der Einkaufszentrale für Bibliotheken (ekz) in Reutlingen. Sie kauft Lizenzen bei den Verlagen und stellt diese sowie die technischen Ressourcen für den Betrieb bereit.
25.000 aktive Nutzerinnen und Nutzer gab es 2019 in der Region für das Angebot, davon wurden knapp 5.000 im Jahr 2018 neu gewonnen. Über 60.000 E-Books, Hörbücher, Filme, Zeitungen und Zeitschriften sowie Musik stehen zum Download für Erwachsene, Kinder und Jugendliche bereit, mit knapp 40.000 unterschiedlichen Titeln.
Aktuelle Krimis und klassische Romane, Ratgeber, Reiseführer, Lernhilfen, Kinder- und Jugendbücher stehen, unabhängig von den Öffnungszeiten der Bibliotheken, rund um die Uhr bereit und können in Minutenschnelle ausgeliehen werden.

Zu den 2018 am meisten nachgefragtesten E-Books gehören die Krimis von Nele Neuhaus, Charlotte Link sowie von Klüpfel & Kobr., die auch als Hörbücher sehr beliebt sind. „Achtsamkeit in der Pubertät“ war der Spitzentitel bei den Sachbüchern, die Fantasy-Reihe „Call it magic“ bei den Kinder- und Jugendbüchern. Ausleihrenner bei den Magazinen sind die „Test“-Zeitschriften.
Angeboten wird auch E-Learning in Form von Video-Trainings in den Bereichen Sprachen, Software & Programmieren, berufliche und private Weiterbildung.
 
Wer über einen gültigen Ausweis in einer der beteiligten Bibliotheken verfügt, kann den Service jederzeit nutzen. Auch das Herunterladen unterscheidet sich kaum vom Einkauf im Internet: Mit einem Mausklick landen die Medien auf dem PC, dem E-Book-Reader, dem Tablet oder dem Smartphone. Für Letztere stehen auch Apps zur Verfügung.
Im Unterschied zum Einkauf stehen die Medien aber nur für die Dauer der Leihfrist zur Verfügung. Vorteil für die Kunden: es können auch keine Versäumnis- oder Mahngebühren anfallen. Die Ausleihe ist kostenlos.
 
Ab dem 13. Juli beginnt wieder der Sommerleseclub „HEISS AUF LESEN“ – dieses Jahr zum 10. Mal. Das Projekt richtet sich an Schülerinnen und Schüler der Klassen 4 bis 6.

Kontakt

Frau Susanna Blum

Pressesprecherin

Marktplatz 8
97941 Tauberbischofsheim
Telefon 09341/803-26
Fax 09341/803-726
Gebäude: Rathaus
Raum: R-025
Aufgaben:

Pressestelle