Das Jugendhaus soll bald wieder öffnen

Das neue Erscheinungsbild vom Jugendhaus

Stadt Tauberbischofsheim kooperiert mit dem Caritasverband im Tauberkreis e. V.

Am Dienstag, 5. Mai trafen sich Bürgermeisterin Anette Schmidt und Hauptamtsleiter Michael Karle gemeinsam mit Vorstandsmitglied Michael Müller und Bereichsleiterin Beate Maier vom Caritasverband im Tauberkreis e. V., um den Kooperationsvertrag zu unterzeichnen. Krankheitsbedingt konnte Conny Seidel nicht dabei sein. Die Stadt Tauberbischofsheim belebt das Jugendhaus in Kooperation mit dem Caritasverband im Tauberkreis e. V. neu.

Dipl. Sozialpädagogin Conny Seidel ist das neue Gesicht im Jugendhaus

Jugendhaus öffnet mit neuem Konzept

Das Jugendhaus war durch Personalveränderung in den letzten Monaten geschlossen. Ab Juni soll dort ein „neuer Wind“ wehen. Frau Seidel wurde halbtags als Leiterin des Jugendhauses in Kooperation mit dem Caritasverband eingestellt und freut sich auf Ihre neue und spannende Aufgabe. Sie will Jugendlichen im Alter zwischen zehn und 17 Jahren ein abwechslungsreiches Monatsprogramm anbieten. Die Öffnungszeiten sind für Dienstag bis Mittwoch 15 bis 18 Uhr geplant und einmal im Monat wird es ein Samstags-Angebot in der Zeit von 17 bis 20 Uhr geben.
Im Vorfeld hat man sich bereits auf ein neues Erscheinungsbild des Jugendhauses verständigt und gemeinsam ein Logo entwickelt. Die dynamische Bildmarke wird künftig das alte Erscheinungsbild ablösen.

Die Jugendlichen sollen wieder eine Anlaufstelle bekommen

Wenn die die räumlichen Voraussetzungen geschaffen sind und die Ausstattung sinnvoll ergänzt ist, will man möglichst schnell, den Jugendlichen wieder eine Anlaufstelle anbieten. Dies hängt natürlich auch von der Corona-Situation ab. „Die Jugendlichen sollen hier Unterstützung bei der Vernetzung in den sozialen Raum bekommen“, kommentiert Frau Maier. „Das kann der Freizeitspaß sein, aber auch Hilfestellungen bei häuslichen und schulischen Problemen. Wir sehen das Jugendhaus wie ein Scharnier zur Vernetzung in den sozialen Raum und würden uns freuen wenn sich künftig beispielsweise auch Vereine mit sinnvollen Angeboten an die Besucher wenden".

Netzwerke aufbauen

Die enge Zusammenarbeit mit den Schulen und der Schulsozialarbeit ist ein weiterer wichtiger Knotenpunkt im angestrebten Netzwerk. Bürgermeisterin Schmidt informiert, dass die Service-Clubs aus Tauberbischofsheim ihr Unterstützung in Aussicht gestellt haben.
Bürgermeisterin Schmidt hofft, dass die Tür vom Jugendhaus bald öffnen kann und ein beliebter Treffpunkt für die jungen Bürgerinnen und Bürgern der Stadt Tauberbischofsheim und ihren Stadtteilen entsteht.

(v.l.n.r.) Bürgermeisterin Anette Schmidt, Hauptamtsleiter Michael Karle (mit dem neuen Jugendhaus-Logo), Caritas-Bezirksleiterin Beate Maier und Caritas-Vorstand Michael Müller trafen sich im Rathaussaal um den Kooperationsvertrag zu unterzeichnen.

Kontakt

Frau Helga Hepp

Sachbearbeiterin

Telefon 09341 803 26
Fax 09341 803 726
Gebäude: Klosterhof
Raum: R-023
Aufgaben:

Pressestelle, Kultur und Touristik, Veranstaltungen