Die Richard-Trunk-Musikschule „öffnet ihre Türe“ und kehrt zurück zum Präsenzunterricht

Ab sofort ist bei der Richard-Trunk-Musikschule wieder Präsenzunterricht möglich. Am Sonntag, 13. Juni öffnet die Schule zudem ihre virtuelle Türe für einen Informationsnachmittag.

Das Ministerium für Kultus, Jugend und Sport Baden-Württemberg hat eine neue Corona-Verordnung Schule veröffentlicht. Die seit Montag, dem 7 Juni geltende Anpassung ermöglicht den Musikschüler*innen wieder den Besuch und Teilnahme am Unterricht. Die wenigen, noch geltenden Einschränkungen betreffen den Unterricht an Blasinstrumenten und Veranstaltungen im Bereich der elementaren Musikpädagogik. Diese darf momentan noch nicht in allen Kindertagesstätten erfolgen und findet teilweise in der Musikschule statt.

Das in Hygienemaßnahmen routinierte Kollegium hat rasch auf die neue Situation reagiert und lässt sich in regelmäßigen Abständen jeweils vor dem Unterricht auf Covid 19 testen. Um an Präsenzangeboten der Musikschule teilzunehmen, wird laut der neuen Verordnung eine Negativtest Bescheinigung benötigt. Für Musikschüler*innen, die eine öffentliche Schule besuchen und dort regelmäßig auf das Corona-Virus getestet werden, ist als Nachweis, die Vorlage eines von der Schule bescheinigten negativen Tests, der maximal 60 Stunden zurückliegt, ausreichend.

Kostenlose Tests

Sehr praktisch erweist sich, ein neu errichtetes Testzentrum an der Rückseite der Stadthalle. Hier ist kostenlos und unkompliziert eine Corona-Testung möglich. Musikschüler, die keinen zertifizierten Test vorweisen können, kommt diese Möglichkeit für einen Schnelltest sehr entgegen. Die Öffnungszeiten zwischen 10 bis 18 Uhr decken den Bedarf nahezu vollständig ab. Weitgehend unverändert sind die, für die Musikschulen relevanten Regelungen zur Maskenpflicht sowie die Einhaltung der Abstandsregeln (2 Meter ohne Maske bei Blasinstrumenten, sonnst 1,5 Meter).

Musikschulleiter Christoph Lewandowski freut sich über die positive Entwicklung und informiert: „Die Rückkehr zur „Normalität“ markiert für uns der Informationsnachmittag, der am Sonntag, den 13. Juni stattfindet. Der frühere „Tag der offenen Tür“ wird dieses Jahr noch in Online-Form über „Zoom“ erfolgen. In den zwei darauf folgenden Wochen sind die Eltern aber mit ihren Kindern zum persönlichen „Schnuppern“ eingeladen“. Alle Informationen dazu sind hier zu finden.
Nach vorheriger Anmeldung im Sekretariat oder per E-Mail
musikschule@tauberbischofsheim.de werden die Lehrkräfte interessierten Schüler*innen ihre Instrumente persönlich vorstellen und es gibt die Gelegenheit diese auszuprobieren.
Das Programm zum Download:

Als positiven Abschluss des Jahres plant die Musikschule am Sonntag, 25. Juli ein Jahresabschlusskonzert in der Stadthalle. Der Zutritt der Besucher wird (falls die Inzidenzwerte weiterhin sinken) leider nur mit vorheriger Voranmeldung erfolgen und ist voraussichtlich auf 100 Personen limitiert.

Auch Bürgermeisterin Anette Schmidt freut sich über die Öffnungsschritte: „Musik klingt nicht nur schön, sie ist auch gut für die Gesundheit. Sie aktiviert weite Bereiche des Gehirns, weckt Assoziationen, Emotionen, fördert die Gesundheit und Sprache. Selbst musizieren macht also glücklich, schlau und baut Stress ab. Musik ist damit ein enormer wichtiger Baustein in der Erziehung. Ich bin froh, dass wir das unseren jungen Menschen in der Stadt fast in vollem Umfang wieder anbieten können.“
 

Kontakt

Frau Helga Hepp

Sachbearbeiterin

Marktplatz 8
97941 Tauberbischofsheim
Telefon 09341 803 26
Fax 09341 803 726
Gebäude: Rathaus
Raum: R-025
Aufgaben:

Pressestelle, Kultur und Touristik, Veranstaltungen