Buchtipps

Leseempfehlungen vom Mediothek-Team

Wenn es im August zum ersten Mal kühler wird und der Herbst schon um die Ecke guckt brauche ich mindestens eine Folge (ich habe sie alle auf DVD) „Der Doktor und das liebe Vieh“: Tweed, Cord, Tee und Regen – meine Lieblingsjahreszeit hat begonnen! Vor kurzem hat ein freundlicher Mensch in unseren „Zum Mitnehmen“-Kasten vor dem Haus alle vier alten Rowohltbände der charmanten Erinnerungen des Tierarztes James Herriot gelegt und jetzt bin ich nicht mehr auf den Fernseher angewiesen, sondern kann überall und jederzeit in die Hügel von Yorkshire abtauchen. Die Bände sind nach wie vor lieferbar und machen großen Spaß.

Einer meiner jährlichen Herbstfavoriten ist das Buch „Lichterfeste“ aus dem Ökotopia-Verlag. Sybille Günther gibt jede Menge Tipps für „Spiele, Lieder, Tänze, Dekorationen und Rezepte für Feiern und Umzüge in der Lichterzeit“. Wer weiß, ob es in diesem Jahr wieder einen Sankt-Martins-Umzug geben wird? Wie wäre es stattdessen (oder auch zusätzlich) mit einer kuscheligen Durchspinn-Nacht? Eine Freundin und ich haben es uns, dadurch angeregt, schon zur Tradition gemacht um den 11.11. herum einen gemeinsamen Bastelabend zu veranstalten. Bis dahin dauert es ja noch ein wenig, aber auch zu Erntefeuer und Herbstfesten finden sich viele Ideen, die Lust aufs Feiern machen. Sogar Halloween wird einem schmackhaft gemacht!

Für die passende Beleuchtung sorgen „Laternen, Lichter, Lampions“. Gabi Scherzer zeigt von der klassischen „Käseschachtel-Laterne“, über CD-Geflimmer bis hin zu zarten Wollwickellichtern eine feine Sammlung, die auch für kleine Hände schon Machbares bietet.
Herbstzeit ist Vorlesezeit!

In dem schön gestalteten Hausbuch „Herbstlaub und Laternenlicht“ aus dem Annette Betz Verlag finden sich alte Bekannte sowie Neuentdeckungen: Geschichten, Gedichte und Lieder zum Herbst.

Wer sich für Legenden und Märchen interessiert wird in „Der Drache mit den sieben Köpfen“ fündig. Hier sind eher unbekannte Geschichten zu den drei Herbstfesten Michaeli, Sankt Martin und Nikolaus versammelt.

Und dann darf natürlich einer bei den gemütlichen Vorlesestunden nicht fehlen: der Hutzelmann Hörbe von Otfried Preußler.  In „Hörbe mit dem großen Hut“ und „Hörbe und sein Freund Zwottel“ wird auf Preußlertypische Art von den Abenteuern im Siebengiebelwald erzählt. Lust aufs Marmeladekochen wird da ganz nebenbei geweckt.

Alexander Martin

Stephen Fry - Mythos: Was uns die Götter heute sagen (Die Mythos-Trilogie, Band 1)

Stephen Fry hat sich die griechischen Göttersagen vorgeknöpft: Grandios und umwerfend komisch! Zügellosigkeit, Lebenslust, Mord und Totschlag, Triumph und Tragödie: Sie sind wilder und wüster als das Leben selbst und bieten damit alles, was sich Leser wünschen.
In dieser brillanten Nacherzählung erwachen die alten Sagen zu neuem Leben. Wir verlieben uns mit Zeus, sehen die Geburt der Athene, nehmen mit Kronos und Gaia Rache an Uranos, wir weinen mit König Midas und jagen mit der wunderschönen und furchtlosen Artemis. Meisterhaft und in bester Tradition des britischen Humors zeigt uns der Autor die Bedeutung der griechischen Sagen für die Geburt der Literatur.

Lee Bacon - Roboter träumen nicht

Ein humorvoller und vielschichtiger Kinderroman (ab 10 Jahren) über eine besondere Freundschaft zwischen Mensch und Maschine, Vertrauen, künstliche Intelligenz und Verantwortung dem Planeten gegenüber.
Lee Bacon hat auf 336 Seiten die gesamte Handlung aus der Sicht des Roboters XR_935 in der Ich-Perspektive geschrieben und da Roboter im Binärsystem zählen, wurden auch die Kapitel mit Binärzahlen durchnummeriert.
Vor 30 Jahren sind die Menschen ausgestorben und die Roboter haben die Herrschaft über die Erde übernommen. Die Welt ist seitdem frei von Umweltverschmutzung, es gibt keine Kriege oder Verbrechen mehr und alles geht seinen geregelten Gang. Bis die drei Roboterfreunde unerwartet einen Menschen treffen.
So begibt man sich gemeinsam mit XR-935, Ceeron_902, SkD_988, der nur per Emojis kommuniziert, und dem 12-jährigen Menschenmädchen Emma auf eine abenteuerliche und unvergessliche Reise.
Dieses Buch ist bei Antolin gelistet und es können Punkte gesammelt werden.

„Geiger“ von Gustaf Skördeman

Das Festnetz-Telefon klingelt, als sie am Fenster steht und ihren Enkelkindern zum Abschied winkt. Agneta hebt den Hörer ab. "Geiger", sagt jemand und legt auf. Agneta weiß, was das bedeutet. Sie geht zu dem Versteck, entnimmt eine Waffe mit Schalldämpfer und tritt an ihren Mann heran, der im Wohnzimmer sitzt und Musik hört. Sie setzt den Lauf an seine Schläfe - und drückt ab.
Nach diesem knallharten Einstieg übernimmt die Kommissarin Sara Nowak, eine Freundin der Familie seit Kindheitstagen, die Ermittlungen in diesem komplexen Fall des schwedischen Autors. Denn was anfangs noch wie in Familiendrama wirken mag, entpuppt sich bald als eine sehr vielschichte Handlung mit Verbindungen zum Kalten Krieg, zu Spionage und miteinander rivalisierenden Mächten, die vor nichts zurückschrecken.

„Der Fall des Präsidenten“ von Marc Elsberg

„Mister President, Sie haben das Recht zu schweigen!“
Bei einem Besuch in Athen nimmt die griechische Polizei den Ex-Präsidenten der USA im Auftrag des Internationalen Strafgerichtshofs fest. Sofort bricht diplomatische Hektik aus. Der amtierende US-Präsident steht im Wahlkampf und kann sich keinen Skandal leisten. Das Weiße Haus stößt Drohungen gegen den Internationalen Gerichtshof und gegen alle Staaten der Europäischen Union aus. Für Juristin Dana Marin beginnt ein Kampf gegen mächtige Gegner, denn US-Geheimdienste sind dem Kronzeugen bereits auf den Fersen und ein Einsatzteam bereitet die Befreiung des Ex-Präsidenten vor und versucht seine Überstellung nach Den Haag mit allen Mitteln zu verhindern.
Der österreichische Autor hat einen gut recherchierten Politthriller geschrieben, der am Puls der Zeit liegt und bei dem am Ende noch ein Showdown folgt, der wirklich nochmal alles toppt.

Kontakt

Frau Angelika Benz

Leiterin der Mediothek

Marktplatz 8
97941 Tauberbischofsheim
Telefon 09341 803 83
Fax 09341 803 783
Gebäude Mediothek
Raum E
Aufgaben

Mediothek

Frau Yvette Driessen

stellvertretende Leiterin

Marktplatz 8
97941 Tauberbischofsheim
Telefon 09341 803 83
Fax 09341 803 783
Gebäude Mediothek
Raum E
Aufgaben

Mediothek

Herr Alexander Martin

Mitarbeiter für die Mediothek

Telefon 09341 803 83
Gebäude Mediothek
Raum E
Aufgaben

Mediothek