Betriebsjubiläen bei der Stadtverwaltung Tauberbischofsheim

Im Rahmen einer Feierstunde im Rathaus wurden bei der Stadtverwaltung Tauberbischofsheim anlässlich ihres 40jährigen Dienstjubiläums Brigitte Hörner, Andrea Steffan und Elisabeth Häfner sowie ihres 25jährigen Dienstjubiläums Kirsten Frey, Sandra Grotz und Birgit Engert geehrt. Claudia Külsheimer wurde in den Ruhestand verabschiedet. Bürgermeisterin Anette Schmidt lobte die hervorragende Arbeit der Mitarbeiterinnen und bedankte sich herzlich für die ausgezeichnete Zusammenarbeit. Leider konnten nicht alle zu Ehrenden anwesend sein, Andrea Steffan, Elisabeth Häfner und Kirsten Frey wurden in Abwesenheit ausgezeichnet.

In der 40jährigen Dienstzeit bei der Stadtverwaltung Tauberbischofsheim haben Brigitte Hörner und Andrea Steffen drei Bürgermeister und eine Bürgermeisterin als Vorgesetzte erlebt. 
 

Brigitte Hörner startete im August 1980 mit ihrer Ausbildung bei der Stadtverwaltung Tauberbischofsheim. Danach war sie kurzzeitig in verschiedenen Abteilungen eingesetzt und fand dann relativ zügig im damaligen Verkehrsamt ihren festen Platz. In diese Zeit fiel die Umstrukturierung vom Verkehrsamt zur Tourist-Information. Die Organisation unterschiedlichster Veranstaltungen wie Altstadtfest, Martini-Messe und Blue-Lake-Aufenthalte, Seniorennachmittage in der Kernstadt und Großveranstaltungen wie die Deutschlandtour, Tour de Ländle, Ausstellungen, Regionaltage u.v.m. verliefen dank ihr erfolgreich. 2015 wurde sie zur Vorgesetzen der Aufgabenbereiche Messebetreuung, Fremdenverkehr und Werbung im Kultur- und Verkehrsamt ernannt.

Auch Andrea Steffan begann im August 1980 ihren beruflichen Werdegang bei der Stadtverwaltung als Auszubildende. Danach war sie in der Kämmerei und über 17 Jahre im Grundbuchamt tätig. Seit 2012 ist sie als Teilzeitkraft im städtischen Archiv beschäftigt.

Elisabeth Häfner ist 40 Jahre im öffentlichen Dienst. Bei der Stadtverwaltung trat sie 2018 als Mitarbeiterin im Hauptamt und Feuerwehrwesen ein. Nach ihrer Ausbildung in der Anwaltskanzlei Wendelin Löffler war sie als Angestellte in verschiedenen Bereichen der Bundeswehr an den Standorten, Lauda, Tauberbischofsheim, Hardheim und Niederstetten tätig.

Sandra Grotz, Birgit Engert und Kirsten Frey sind seit 25 Jahren bei der Stadtverwaltung Tauberbischofsheim beschäftigt.

Sandra Grotz absolvierte in Ludwigsburg eine Ausbildung für den gehobenen Verwaltungsdienst, nachdem sie ihr Abitur am Gymnasium Tauberbischofsheim absolviert hatte. Sie sammelte Berufserfahrung im Landratsamt Fürstenfeldbruck und in der Stiftung Juliusspital Würzburg, bevor sie 2001 zur Kämmerei der Stadt Tauberbischofsheim wechselte. 2019 wurde ihr die Sachgebietsleitung für den Bereich Finanzwesen übertragen.

Birgit Engert absolvierte ihre Ausbildung als Bürokauffrau bei der Firma Büro Schaefer. Anschließend war sie bei Glas Hofmann und Modehaus Messler beschäftigt und ist nun seit 1996 bei der Stadtverwaltung Tauberbischofsheim. In ihrer Laufbahn wurde sie zuerst im Einwohnmeldeamt, dann im Personalamt, danach im Rechts- und Ordnungsamt und im Grundbuchamt eingesetzt. Seit 1999 arbeitet sie im Bürgerbüro als Sachbearbeiterin.

Kirsten Frey startete ihren beruflichen Werdegang bei der Stadtverwaltung 1997 nach ihrer Umschulung zur Bürokauffrau und einem Praktikum im Kreiskrankenhaus Tauberbischofsheim. Sie wechselte direkt als Sachbearbeiterin in das Bauamt der Stadt, wo sie bis heute mit beschäftigt ist.

Last but not least wurde Claudia Külsheimer in den wohlverdienten Ruhestand verabschiedet. Sie trägt die Verbundenheit zur Region bereits im Namen und ist seit über 25 Jahren für die Stadtverwaltung Tauberbischofsheim tätig gewesen. Sie wurde 1959 in Tauberbischofsheim geboren. Ihre mittlere Reife legte sie 1977 an der Kaufmännischen Schule in Tauberbischofsheim ab. Claudia Külsheimer durchlief verschiedene Stellen im Sozial- und Grundbuchamt der Stadt, bevor sie eine Pause einlegte, um sich um ihre Töchter Monika und Christina zu kümmern. 1996 starte sie im Sekretariat der damaligen Riemenschneider-Realschule wieder ins Berufsleben.
Seither war sie in verschiedenen Schulsekretariaten für die Schüler und Lehrer da. Zuletzt arbeitete sie im Sekretariat des SBBZ Christophorus-Schule sowie der Grundschulen Impfingen und Distelhausen. Sie zeichnete sich stets durch große Zuverlässigkeit aus – auch im Ehrenamt. Sie ist langjährige Protokollantin im Förderverein des Schulzentrums am Wört. Für diese Aufgabe braucht es Beständigkeit und diese Beständigkeit wurzelt in der starken Verbundenheit mit ihrer Heimat.

Bürgermeisterin Anette Schmidt würdigte das Engagement, die Zuverlässigkeit und die stete Bereitschaft der Geehrten und der scheidenden Claudia Külsheimer. Sie stellte fest: „Es ist mittlerweile selten, dass Arbeitnehmer*innen 25 oder sogar 40 Jahre einem Arbeitgeber treu sind.“ Man verliere mit Claudia Külsheimer eine geschätzte Kollegin, die das baden-württembergische Schulsystem in- und auswendig kennt. Sie überreichte die Dankesurkunde des Ministerpräsidenten. Personalratsvorsitzender Ralf Lotter, die Schulleiterinnen und die Amtsleiter*innen schlossen sich den Glückwünschen an.
 
 

Kontakt

Helga Hepp

Sachbearbeiterin Pressestelle

Marktplatz 8
97941 Tauberbischofsheim
Telefon 09341 803 26
Fax 09341 803 726
Gebäude Rathaus
Raum R-025
Aufgaben

Pressestelle