Vandalismusschäden erreichen eine neue Stufe

Stadt bittet um Mithilfe

Die in den vergangenen Tagen im Stadtgebiet festgestellten Vandalismusschäden und Graffitischmierereien erreichen eine nicht hinnehmbare Stufe der Eskalation. Die gemeinschädlichen Sachbeschädigungen und Farbschmierereien u. a. im Bereich des Schwimmbades und der Hochwassermauer auf der rechten Tauberseite verursachen erhebliche Schäden; die Stadt rechnet mit einer Schadenssumme von deutlich mehr als 10.000,00 Euro.

Die Stadt bittet die Bevölkerung um erhöhte Aufmerksamkeit und Mithilfe. Für sachdienliche Hinweise, die zur Ermittlung des Täters/der Täter führen, wird eine Belohnung in Höhe von 1.000 Euro ausgesetzt.

„Es liegt im Interesse aller, dass solche Schäden am öffentlichen Eigentum vermieden werden, denn das Geld für die Schadensbeseitigungen fehlt anschließend in Schulen, Kindergärten und bei der Unterhaltung der Straßen,“ heißt es dazu aus dem Rathaus.
Die Stadt weist zudem darauf hin, dass sie in Fällen gemeinschaftlicher Sachbeschädigung konsequent Strafanzeigen erstattet.

Kontakt

Frau Susanna Blum

Pressesprecherin

Marktplatz 8
97941 Tauberbischofsheim
Telefon 09341/803-26
Fax 09341/803-726
Gebäude: Rathaus
Raum: R-025
Aufgaben:

Pressestelle