Ratgeber Energie

Angesichts der stetig steigenden Heizkosten, verbunden mit der Erhöhung der Energiekosten bietet die Stadt Tauberbischofsheim gemeinsam mit der gemeinnützigen co2online GmbH, Projektträger der Klimaschutzkampagne, eine kostenlose Überprüfung von Heizkostenabrechnungen an. Das Ergebnis ist ein detailliertes Gutachten mit allen Angaben über

  • die Kosten für den Energieträger (Gas, Strom oder Heizöl) im Vergleich zu den marktüblichen Preisen
  • die Höhe der Heiznebenkosten des Gebäudes (Wartungen, Zählerablesung) im Verhältnis zu vergleichbaren Gebäuden
  • die Menge der verbrauchten Heizenergie im Vergleich zu nutzungsähnlichen Gebäuden

Die Erstellung der Gutachten ist ein Projekt der Klimaschutz-Kampagne, die vom Bundesumweltministerium gefördert wird.

Das Gutachten spricht Empfehlungen aus, was die Betroffenen tun können, wenn die Immobilie einen überdurchschnittlichen hohen Verbrauch an Heizenergie aufweist und an wen Sie sich wenden können.

Das kostenlose Gutachten können Mieter von Wohnungen oder Eigentümer von Immobilien beantragen.

  • Mieter müssen ihre letzte Heizkostenabrechnung einschicken
  • Hauseigentümer geben die letzten Rechnungen des Energielieferanten, das Baujahr des Hauses, die beheizte Fläche und die Art der Warmwasserbereitung an

Die Auswertung der Daten dauert ca. 4 Wochen.

Die Daten gehen mit dem Hinweis auf die Aktion unter dem Stichwort "Stadt Tauberbischofsheim" an co2online GmbH, Hochkirchstr. 9, 10829 Berlin.
Bei Fragen erhalten Sie Auskunft unter Tel. (030) 767 68 50 oder per e-mail: info@co2online.de.

Dort können Sie sich über nachfolgend aufgeführte Themen informieren:

  • Förderprogramme für geplante Modernisierungsmaßnahmen
  • Wirtschaftlichkeit von Renovierungsmaßnahmen
  • Emissionsarme Heizungssysteme bei Neubauten
  • BestPractice Archiv mit Beispielen für energiesparendes und klimaschonendes Bauen